Geburtstag im Büro: Dos & Don’ts für Kollegen

Geburtstagsknigge fürs Büro: Welche Regeln gelten am Arbeitsplatz?

Welche Regeln gelten eigentlich für den Geburtstag im Büro? Wir stellen die wichtigsten Dos und Don’ts vor, damit leckere Geburtstagskuchen und keine Fettnäpfchen serviert werden!

Du feierst bald selbst deinen Geburtstag im Büro? Hier geht es zum Artikel mit den den Dos und Don’ts für Geburtstagskinder.

Nicht nur für das Geburtstagskind, auch für die mitfeiernden Kollegen gelten einige Regeln, wenn es darum geht, Geburtstags-Fettnäpfchen zu vermeiden. Natürlich ist es kein Muss, den Teamkollegen oder den Vorgesetzten etwas zu schenken. Um zu vermeiden, dass sich einzelne Personen benachteiligt fühlen, sollten aber entweder alle ein Geschenk zum Geburtstag im Büro erhalten oder niemand. Absprachen unter Angestellten und Vorgesetzten sind hier im Vorfeld sinnvoll, damit jeder mit dem Prozedere vertraut ist.

Wie finde ich das passende Geschenk für die Kollegin oder den Kollegen?

Herrscht bei Ihnen Ratlosigkeit, sobald es an die Ideenfindung geht? Das passende Geschenk für die Kollegin oder den Kollegen auswählen, ist nicht immer einfach. Die Freude über ein individuelles Geschenk, das zeigt, dass Sie sich Gedanken gemacht haben, ist eine viel schönere Geste als der in letzter Konsequenz gekaufte Gutschein von Amazon oder vom Coffeeshop um die Ecke. Bestimmt weiß zumindest einer im Team etwas über die Interessen oder Hobbies des Geburtstagskindes.

Die Devise lautet: Bereits im Vorfeld aufmerksam zuhören, wenn Kolleginnen und Kollegen sich über Dinge äußern, die ihnen Freude bereiten.

DOS:

  1. Kollegen, die das Geburtstagskind gut kennen, nach Hinweisen fragen.
  2. Mit Individualität punkten. Auch Gutscheine sind ein prima Geschenk, wenn sie die Interessen des Beschenkten wiederspiegeln.
  3. Auf eine rechtzeitige Lieferung bei online bestellten Geschenken achten.

DON’TS:

  1. Sich nicht auf ein Geschenk einigen können und endlos hin und her diskutieren.
  2. Lieblose Last-Minute-Besorgungen machen.
  3. Zu persönliche Geschenke wie Unterwäsche, Schmuck oder Hygieneartikel sind ein absolutes No-Go im Büro.

Tipp: Geschenkewichteln mit Online-Tools wie Wichtel-o-Mat oder Wichtel-Mania. Hier haben die Kolleginnen und Kollegen die Möglichkeit, selbst einzutragen, was sie sich zum Geburtstag im Büro wünschen.

Geburtstag im Büro: Welches Budget ist für Geschenke unter Kollegen angemessen?

Hier sollte zunächst die Frage geklärt werden, ob Sie im Team gemeinschaftlich für den Geburtstag eines Mitarbeiters sammeln oder ob jeder ähnlich wie beim Wichteln zur Adventszeit einen bestimmten Kollegen beschenkt. Bei ersterem sollte sich der Einfachheit halber ein Kollege bereiterklären, für das Geburtstagskind zu sammeln und gegebenenfalls auch den Kauf des Geschenkes übernehmen.

DOS:

  1. Ein verbindliches Geschenkebudget festlegen, das für alle Geburtstage gilt.
  2. Beim kollektiven Sammeln sind Zugaben von zwei bis fünf Euro pro Person angebracht.
  3. Beschenkt jeweils nur eine Person einen Kollegen, sind fünf bis maximal 15 Euro angemessen.

DON’TS:

  1. Einzelne Personen beim Sammeln für das Geschenk übergehen.
  2. Sichtbare preisliche Unterschiede der Geschenke für verschiedene Kollegen.
  3. Überteuerte oder offensichtlich sehr preisgünstige Geschenke.

Wann ist der richtige Zeitpunkt für die Geschenkübergabe?

Wenn Sie das Geburtstagskind einkreisen, um ihm zu seinem Ehrentag ein feierliches Ständchen zu bringen, geschieht das bestimmt in guter Absicht. Doch nicht jeder fühlt sich in dieser Situation wohl und weiß mit der plötzlichen Aufmerksamkeit umzugehen. Das richtige Timing ist hier daher besonders wichtig.

DOS:

  1. Die Übergabe des Geschenks auf einen weniger betriebsamen Zeitpunkt während des Arbeitstages legen.
  2. Eine Person bestimmen, die das Geschenk überreicht und die Glückwünsche im Namen aller überbringt.

DON’TS:

  1. Mit lautstarkem „Happy Birthday!“ in ein Meeting oder Telefonat hineinplatzen.
  2. Das Geschenk zwischen Tür und Angel übergeben.
  3. Einen Zeitpunkt für die Übergabe wählen, bei dem die meisten Kollegen beschäftigt oder in der Mittagspause sind.

Das Artikelbild ist von Annie Spratt

Schreibe ein Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.