Lege das Fundament für deine Karriere in der Immobilienbranche.

Lage, Lage, Lage: Kaum ein Immobilienmakler, der diesen Spruch nicht kennt. Und ja, die Lage eines Gebäudes oder einer Wohnung hat erheblichen Einfluss auf den Wert, den Kaufpreis oder die Nachfrage. Das ist aber natürlich nicht alles. Die Immobilienbranche ist so komplex wie spannend. Und mit der Aufstiegsfortbildung zum/zur Immobilienfachwirt:in, kannst du hier deine persönlichen Karriereziele verfolgen. Aber was beinhaltet die Fortbildung zum/zur Immobilienfachwirt:in genau? Welche Talente und Fähigkeiten solltest du mitbringen und welche Chancen stehen dir nach der Fortbildung offen? In diesem Beitrag erfährst du alles, was du über diese herausfordernde Fortbildung wissen musst.


Fortbildung zum/zur Immobilienfachwirt:in – Starte beruflich durch!

Mache jetzt eine Aufstiegsfortbildung zum/zur Immobilienfachwirt:in bei WBS AKADEMIE.

Mehr erfahren


Ist die Fortbildung zum/zur Immobilienfachwirt:in das Richtige für mich?

Holz, Steine und jede Menge Ziegel: Die meisten Häuser bestehen aus diesen Baustoffen. Doch damit das Gebäude auch in vielen Jahren noch steht, muss ein Fundament gelegt werden. Mit deiner Karriere verhält es sich ähnlich. Wer an die Spitze möchte, muss eine gute Grundlage schaffen. Und genau die bekommst du mit der Fortbildung zum/zur Immobilienfachwirt:in. Ob du für die Fortbildung geeignet bist, kannst nur du selbst entscheiden. Interesse für den spannenden Immobilienmarkt sollte ebenso vorhanden sein, wie ein Gefühl für wirtschaftliche Zusammenhänge oder ein Talent für den Umgang mit anderen Menschen. Neben diesen persönlichen Voraussetzungen solltest du aber auch fachlich für diese Fortbildung qualifiziert sein.

Immobilienfachwirt:in: Welche formalen Voraussetzungen muss ich erfüllen?

Du hast deinen Entschluss gefasst und möchtest mit der Fortbildung zum/zur Immobilienfachwirt:in beginnen? Wunderbar! Bevor du starten kannst, musst du allerdings einige formale Voraussetzungen erfüllen:

  • Du hast eine Abschlussprüfung in einem anerkannten kaufmännischen Ausbildungsberuf in der Immobilienbranche sowie mindestens ein Jahr in dem Beruf gearbeitet?
  • Du hast eine Abschlussprüfung in einem anderen kaufmännischen Beruf erfolgreich abgelegt und anschließend zwei Jahre Berufserfahrung gesammelt?
  • Du kannst einen anderen Berufsabschluss vorweisen – inklusive einer mindestens dreijährigen Berufserfahrung?
  • Du arbeitest seit mindestens fünf Jahren in einem Beruf innerhalb der Immobilienbranche?
  • Übrigens: Falls du anderweitig Fähigkeiten oder Kompetenzen erworben hast, die mit den oben genannten Punkten vergleichbar sind, kann auch dies eine Tür in die Aufstiegsfortbildung zum/zur Immobilienfachwirt:in sein.
Fortbildung zum/zur Immobilienfachwirt:in: Für deinen Karrierekick online lernen? Mit WBS AKADEMIE kannst du es schaffen! (Quelle: Unsplash/Nikita Kachanovsky)

Was bietet mir die Fortbildung zum/zur Immobilienfachwirt:in?

Fast 300.000 Wohnungen werden jährlich in Deutschland gebaut. Rund 16 Millionen Einfamilienhäuser sind schon auf dem Markt und ein Ende des Immobilienbooms ist nicht abzusehen. Gerade in Städten wie München, Hamburg oder Leipzig sind kompetente Immobilienfachwirt:innen daher gefragte Fachkräfte. Kein Wunder: Sie vereinen Branchenwissen mit kaufmännischem Know-how und können in Maklerbüros ebenso Karriere machen, wie bei Banken, Sparkassen oder Versicherungen. So hast du hervorragende Chancen, um direkt im Anschluss an die Fortbildung deinen Traumjob zu finden.

In 12 Monaten zum/zur Immobilienfachwirt:in: Private Bildungsanbieter wie die WBS AKADEMIE legen mit praxisorientierten Fort- und Weiterbildungen das Fundament für deine Karriere. Erfahre jetzt mehr über unsere Angebote.

Immobilienfachwirt:in: Inhalte der Fortbildung.

So vielfältig wie die Immobilienbranche sind auch die Inhalte der Fortbildung zum/zur Immobilienfachwirt:in. Hier ein Überblick über die wichtigsten Lerninhalte.

Rahmenbedingungen der Immobilienwirtschaft

  • Die Immobilienbranche im deutschen und europäischen Wirtschafts- und Gesellschaftssystem
  • Infrastrukturpolitik, Energie- und Umweltpolitik, Wettbewerbs- und Verbraucherschutzpolitik
  • Rahmenbedingungen der Kapitalmärkte
  • Steuern und Abgaben in der Immobilienwirtschaft

Unternehmenssteuerung und Unternehmenskontrolle

  • Unternehmensorganisation und verschiedene Rechtsformen
  • Unternehmensfinanzierung, Investitions-, Liquiditäts- und Rentabilitätsplanung
  • Portfoliomethoden
  • Budgetierung und Wirtschaftspläne
  • Unternehmensbezogene Steuern
  • Bilanzierung und Bewertung nach handelsrechtlichen Vorschriften
  • Grundlagen der internationalen Rechnungslegungsvorschriften
  • Interne Unternehmensrechnung
  • Grundlagen der Jahresabschlussanalyse
  • Planungs- und Kontrollinstrumente

Personal, Arbeitsorganisation und Qualifizierung

  • Unternehmensleitbilder, Personalstrukturen und Kompetenzprofile
  • Personalbedarfs- und Einsatzplanung
  • Personalkostenplanung
  • Personalauswahl
  • Begründung und Beendigung von Arbeits- und Ausbildungsverhältnissen
  • Zeit- und Selbstmanagement
  • Mitarbeiterförderung, -entwicklung und -motivation
  • Förderung von Lernprozessen
  • Moderations- und Präsentationstechniken

Immobilienbewirtschaftung

  • Gestaltung, Auslegung und Beendigung von Mietverträgen mit privaten und gewerblichen Kunden sowie rechtliche Besonderheiten
  • Organisation und Überwachung von Serviceleistungen
  • Instandhaltung und Modernisierung
  • Forderungsmanagement
  • Konflikt-, Beschwerde- und Sozialmanagement
  • Optimierung von Bewirtschaftungskosten
  • Entwicklung und Optimierung von Bestandsimmobilien unter Berücksichtigung des Produktlebenszyklus

Bauprojektmanagement

  • Projektmanagementmethoden
  • Stadt- und Raumplanungskonzepte
  • Baurechtliche Vorprüfung
  • Objektfinanzierung und Förderprogramme
  • Objektrentabilitäts- und Wirtschaftlichkeitsberechnungen
  • Ausschreibungen, Submissionen, Vertragsbedingungen und Vertragsstörungen bei Bauleistungen
  • Abnahme und Abrechnung von Bauleistungen
  • Überführung von Bauprojekten in die Immobilienbewirtschaftung

Vertrieb und Maklertätigkeit

  • An- und Verkauf von Immobilien
  • Immobilienbewertung und Marktpreisbildung
  • Gestaltung und Erschließung von Marktsegmenten
  • Rechtliche Besonderheiten der Maklertätigkeit
Angehende Immobilienfachwirt:in am Laptop.
Immobilienfachwirt:in: Verschaffe dir neben dem erforderlichen Branchenwissen auch fundamentales kaufmännisches Know-how. (Quelle: Unsplash/Christina Wocintechchat)

Immobilienfachwirt:in: Wie sieht der berufliche Alltag aus?

Das kommt natürlich unter anderem auf die Branche an, in der du später arbeiten möchtest. Als Immobilienfachwirt:in stehen dir hier viele spannende Berufsfelder zur Auswahl. Wohnungseigentums- oder Mietverwaltungen gehören ebenso dazu, wie Fondsverwaltungen, Maklergesellschaften oder Finanzinstitute. Die Aufgaben, die du übernimmst, werden gleich mehrere verschiedene Felder berühren. Von der Immobilienbewertung über den Vertrieb und das Marketing bis hin zur Führung eines Teams, wirst du das Know-how aus der Fortbildung direkt in die Praxis umsetzen können.

Was verdienen Immobilienfachwirt:innen?

Wie bereits beschrieben, sind Immobilienfachwirt:innen gefragte Expert:innen. Entsprechend attraktiv sind die gezahlten Gehälter in der Branche.

Gehalt nach Berufserfahrung in Jahren*

Berufserfahrung Bruttogehalt
ab 9 Jahre 45.779 Euro
7-9 Jahre 43.760 Euro
3-6 Jahre 42.831 Euro
bis 3 Jahre 42.072 Euro
*Quelle: Gehalt.de

Natürlich ist das Gehalt von Unternehmen zu Unternehmen unterschiedlich. Diese Tabelle bietet aber einen guten Überblick und zeigt dir, was du erwarten darfst. Grundsätzlich wirst du als Führungskraft, die ein Team leitet, mehr verdienen. Kein Wunder: Schließlich übernimmst du ja auch mehr Verantwortung und das wird gerade in der Immobilienbranche immer belohnt. Doch auch ohne Personalverantwortung, bietet dir die Fortbildung zum/zur Immobilienfachkraft hervorragende Gehaltsperspektiven.

Die Fortbildung zum/zur Immobilienfachwirt:in bietet dir viele Chancen.

Du möchtest weiter Karriere machen? Dann kannst du dich natürlich auch der nach Fortbildung zum/zur Immobilienfachwirt:in weiterentwickeln und zum Beispiel eine Weiterbildung zum/zur Immobilienbetriebswirt:in machen. Was auch immer deine Ziele sind: Mit der Fortbildung zum/zur Immobilienfachwirt:in hast du eine optimale Grundlage für eine erfolgreiche Karriere in der Immobilienbranche gelegt.

Lege jetzt den Grundstein für deine Karriere in der Immobilienbranche.

Du bist von den Vorteilen der Fortbildung zum/zur Immobilienfachwirt:in überzeugt? Du erfüllst die nötigen formalen Voraussetzungen und möchtest nun endlich durchstarten? Dann zögere nicht länger und beginne jetzt deine Fortbildung zum/zur Immobilienfachwirt:in. Zahlreiche Unternehmen jeder Größe warten darauf, dich in ihr Team zu holen und von deinen Kompetenzen zu profitieren. Also – zeige, was in dir steckt!


Deine Aufstiegsfortbildung zum/zur Immobilienfachwirt:in (IHK).

Nebenberuflich bei WBS AKADEMIE fortbilden und Karriere machen!

Mehr erfahren


Titelbild von Ralph (Ravi) Kayden/Unsplash

Schreibe ein Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.