Stromberg & Co. Die 7 lustigsten Büroserien.

Wer macht sich nicht gerne mal über den Chef lustig? Mal richtig Dampf ablassen kann Wunder wirken. Das haben auch zahlreiche Serien erkannt, die auf unterschiedliche Art und Weise die Arbeitswelt und ihre Tücken parodieren. Wir haben die besten Sitcoms ausgewählt, die Einblick in den tagtäglichen Büroirrsinn oder die skurrile Welt der Start-Ups geben. Wem der eigene Wahnsinn also nicht reicht, bitte schön:

The Office

Darsteller der Serie The Office vor blauem Hintergrund
The Office (Bildrechte: BBC)

Den Briten Ricky Gervais und Stephen Merchant ist 2001 mit The Office ein Durchbruch in der Serienlandschaft gelungen. Im Format einer fiktiven Dokumentation (auch Mockumentary genannt) zeigt diese Serie den skurrilen Alltag einer Firma, indem der egozentrische und überhebliche Chef Devid Brent (Ricky Gervais) seine Mitarbeiter tagtäglich malträtiert. Büroszenen, in die sich jeder wiederfinden kann, werden kombiniert mit der maßlosen Überschätzung seiner Führungsqualitäten, die oft in unangenehmen und ungewollt witzigen Situationen enden. Das Erfolgsrezept dieser Serie wurde von verschiedenen Ländern adaptiert: USA (Das Büro), Deutschland (Stromberg), Kanada und Frankreich.
Wo zu sehen: iTunes

Lieblingszitat: „I am Beyoncé, always.“

 

Stromberg

Stromberg & Co. Die 7 lustigsten Büroserien.
Stromberg (Bildrechte: Prosieben)

Die deutsche Adaption der britischen Serie „The Office“ mit Christoph Maria Herbst ist ein Klassiker unter den Büroserien. Im Stile einer Mockumentary wird der alltägliche, unaufgeregte Bürowahnsinn in einer Versicherungsfirma begleitet. Im Zentrum steht der unausstehliche Chef Stromberg (Christoph Maria Herbst), der ganz und gar überzeugend alle negativen Eigenschaften einer Führungsposition verkörpert. Boykott gegen die Bürokantine? Mit allen Mitteln das Recht auf den überdachten Parkplatz verteidigen? Bei Stromberg heißt es: Büro ist Krieg!
Wo zu sehen: Netflix, iTunes, Amazon

Lieblingszitat: „Der Angestellte an sich ist wie ein Fluchttier: Wenn’s Probleme gibt, rennt er Weg und macht große Augen.“

 

Parks & Recreation – Das Grünflächenamt

Stromberg & Co. Die 7 lustigsten Büroserien.
Parks and Recreation (Bildrechte: NBC)

Das Amt ist eine Welt für sich – nicht nur in Deutschland ist der bürokratische Apparat Teil des Bürolebens. Im Fokus in dieser amerikanischen Serie steht die stellvertretende Leiterin des Grünflächenamts Leslie Knope (Amy Poehler), die sich enthusiastisch, aber recht unorganisiert, für den Bau eines neuen Parks in der fiktiven Kleinstand Pawnee, Indiana, einsetzt. Ebenfalls als Mockumentary angelegt überzeugt die Serie mit vielen liebevollen Figuren und guten Dialogen.
Wo zu sehen: iTunes, Amazon

Lieblingszitat: „Leslie, I typed your symptoms into the thing up here, and it says you could have network connectivity problems.“

 

IT Crowd

Stromberg & Co. Die 7 lustigsten Büroserien.
The IT Crowd (Bildrechte: Channel 4)

„Haben Sie schon versucht, aus- und wieder einzuschalten?“ Wer kennt sie nicht: IT-ler im Büro, die uns jederzeit bereitwillig aus der technischen Patsche helfen. Spitzfindig nimmt diese britische Sitcom die Klischees auf Korn, denen der technische Support einer jeden Firma ausgesetzt ist. Die Nerds Roy (Chris O’Down) und Moss (Richard Ayoade) arbeiten im Keller eines großen Konzerns und liefern sich täglich bissige Wortgefechte mit der Leiterin der IT Abteilung Jen (Katherine Parkinson), die nur aus Zufall an den Job gekommen ist und von Computern so gut wie eine Ahnung hat. Ein Muss für jeden Fan des schwarzen britischen Humors!
Wo zu sehen: Netflix, Amazon, iTunes

Lieblingszitat: Roy (picking up the phone): „Hello, IT. Have you tried turning it off and on again? Uh… okay, well, the button on the side, is it glowing? Yeah, you need to turn it on… uh, the button turns it on… yeah, you do know how a button works, don’t you? No, not on clothes.“

Mad Men

Stromberg & Co. Die 7 lustigsten Büroserien.
Mad Men (Bidlrechte: AMC)

Diese Serie spielt in einer Werbe-Agentur in New York der 60er Jahre. In Zeiten jenseits von Internet und Social Media Kampagnen bemühen sich Donald Draper (Jon Hamm) und seine Kollegen um die größten Fische auf dem Werbemarkt, immer mit einer gut gefüllten Spirituosenbar in den allglatten, edelholzverkleideten Büros in Manhattens Wolkenkratzern. In acht Staffeln taucht man ein in eine Welt voller Intrigen, ambivalenter Figuren, Kämpfe um Gleichberechtigung und zeitgenössischen, politischen Ereignissen wie der Tod von J.F.Kennedy oder Martin Luther King. Absolut sehenswert!
Wo zu sehen: Sky, Netflix, Maxdome, iTunes, Amazon

Lieblingszitat: „What you call ‚love‘ was invented by guys like me to sell nylons.“

Girlboss

Stromberg & Co. Die 7 lustigsten Büroserien.
Girlboss (Bildrechte: Netflix)

Girlsboss erzählt nach einer wahren Begebenheit, wie die mittellose Sophia Marlowe (Britt Roberston) aus San Francisco aus dem Nichts auf Ebay-Vintage-Laden aufbaut, der Millionen Umsatz macht. Rotzfrech, selbstbestimmt und zielsicher schafft sich die Protagonistin ihr eigenes Imperium und stolpert ebenfalls in die Fallen einer frischgebackenen Alleinunternehmerin in der Geschäftswelt. Ein Manko der Serie ist der Titel. Muss eine Serie herausstellen, dass Frauen auch erfolgreich in der Geschäftswelt sein können?
Wo zu sehen: Netflix

Lieblingszitat: „Bad bitches are taking over the world.“

 

Silicon Valley

Stromberg & Co. Die 7 lustigsten Büroserien.
Silicon Valley (Bildrechte: HBO)

Wer träumt nicht davon, mit einer App Millionen zu verdienen? Diese HBO-Sitcom parodiert eine Branche, um die sich viele Legenden ranken. Welches Software-Unternehmen wird morgen die Welt regieren? Richard(Thomas Middleditch), als Programmierer ein typischer Anti-Held konzipiert, hat einen Kompressionsalgorithmus generiert, der heiß begehrt im Silicon Valley ist. Statt das 10 Millionen Dollar-Angebot der Firma Hooli (angelehnt an die Firma Yahoo), für die Richard arbeitet, anzunehmen, gründet er mit seinen Mitbewohnern lieber selbst ein Start Up. Eine qualitativ hochwertige Satire auf den amerikanischen Traum im digitalen Zeitalter, wie sich kleine Firmen gegen Millionenkonzerne im Silicon Valley behaupten.
Wo zu sehen: Sky, iTunes, Maxdome, Amazon

Lieblingszitat: „(Steve) Jobs was a poser. He didn’t even write code.“

Also raus aus dem Büro und rauf aufs Sofa! Wir wünschen viel Serien-Vergnügen.

Das Foto im Header ist von Daniel von Appen

Schreibe ein Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.